logo200h14

Hier geht es zum Garten

 An diesen Ort flüchteten die Geismaraner im Jahre 1688 vor dem Militär, das mit Waffengewalt eine rückständige Steuerschuld in Höhe von 123 Talern eintreiben wollte. Die Bürger verbargen sich "wohlversehen mit allerhand gewehr" in den Helmsgrund.

Quelle: Geismar, Platz der sprudelden Quellen, Band 1, Seite 139, 1987, Ewald Dawe

Im Jahre 2019 wurde der Helmsgrund vom Status des Bauerwartungslandes in den Landschaftsschutz befreit und steht der Gemeinschaft heute als Gemeinschaftsgarten zur Verfügung. Lieben Dank an die Stadt Göttingen und alle daran Beteiligten.